Bedruckte Tapeten aus dem Web-Shop

Success Stories
Mit der Installation des Durst Smart Shop und seinen neuen Visualisierungsmöglichkeiten hat bedruckte-tapete.de die Tür in den Privatkunden-Bereich weit aufgestoßen. Zusätzlich hilft der Smart Editor dem Unternehmen, sein Angebotsspektrum jederzeit sehr einfach und schnell zu erweitern.

Was das Unternehmen bedruckte-tapete.de macht, steckt im Wesentlichen schon im Firmennamen, wobei die Geschäftsführerin Regina Waue das Angebot in den letzten Jahren deutlich ausgebaut hat. Heute gehören Türfolien, Wandfolien, Küchenrückwände und diverse Fotogeschenke ebenfalls zum Angebot des Dienstleister aus dem niedersächsischen Gifhorn. Neben Geschäftskunden aus dem Bereich des Messebaus und der Innenarchitektur nutzen auch immer mehr Privatkunden das Angebot. Vor allem im Privatbereich sei ein Webshop der Erfolgsfaktor schlechthin, versichert Regina Waue, wobei auch im B2B-Bereich ein Webshop auch ein wichtiges Instrument zur Kundenbindung darstelle.

Page-Builder: ein Baukastensystem für Webshops

Das Unternehmen setzt bereits die dritte Generation des Durst Smart Shop erfolgreich ein und profitiert von den konsequenten Weiterentwicklungen der Lösung. An dieser Stelle hebt die Geschäftsführerin vor allem die Funktionalität des Page-Builder hervor, der in der aktuellen Version verfügbar ist, und den Durst Smart Shop wirklich zu einem Out-of-the-box-Shop macht. „Der Page-Builder ist wie ein Baukastensystem aufgebaut. Per Drag-and-Drop lassen sich ganz einfach neue Seiten anlegen oder adaptieren. Das hat uns sehr geholfen, den gesamten Webshop zu optimieren und hier vor allem die Benutzerfreundlichkeit für unsere Kunden aus dem Privatbereich zu steigern.“ Das Projekt wurde ohne externe Dienstleister wie etwa Webdesigner oder IT-Spezialisten umgesetzt, wie Regina Waue versichert. „Mit ein bisschen grafischem Fingerspitzengefühl kann man mit dem Page-Builder einen professionellen Webshop gestalten und bei technischen Fragen stand uns auch immer der Support von Durst zur Seite.“

Smart Editor mit starkem 3D-Visualisierungstool

Über den integrierten Smart Editor können Kunden ihre eigenen Bilder hochladen und sich einen Eindruck verschaffen, wie das Bild in der gewünschten Größe in einer vordefinierten Umgebung wie etwa einem Wohn- oder Badezimmer oder einer Küche zur Geltung kommt. Das gilt für etwa 90 Prozent der Kunden, der Rest bedient sich aus verschiedenen Datenbanken wie Adobe Stock oder Pattern Design. Der Kunde definiert im Smart Editor das Format, legt den Ausschnitt des Bildes oder der Grafik fest und kann einen beliebigen Text platzieren. Ein kleines, aber sehr nützliches Tool in der täglichen Praxis ist die Analyse der Bildqualität. Auf einen Blick sieht der Kunden, ob die Auflösung für das gewählte Format ausreicht oder nicht. Abschließend vermittelt ein 3D-Visulaisierungs-Tool, wie das Produkt dann konkret aussehen wird. „Mit dieser Art der 3D-Visualisierung können wir die Hemmschwelle bis zur tatsächliche Bestellung senken. Seitdem wir den neuen Editor im Einsatz haben, ist die Bestellrate in unserem Webshop spürbar gestiegen.“ Mit der Einführung der aktuellen Version wurde auch das Angebot im Bereich der Fotogeschenke mit bedruckten Handtüchern erweitert, die sich gerade bei Privatkunden großer Beliebtheit erfreuen. „Der Smart Editor gibt uns die Möglichkeit, einfach und schnell einen Testballon zu starten, um zu schauen, wie der Markt auf unser Angebot reagiert. Das macht echt Spaß!“

Für Rechtssicherheit ist gesorgt

Direkt im Webshop werden auch druckfähige PDF erstellt, die dann nochmals einer visuellen Kontrolle unterzogen und dann direkt auf die diversen Drucksysteme geschickt werden. Natürlich werden auch die administrativen Aufgaben wie Auftragsbestätigungen, Lieferschein und Rechnung vom Durst Smart Shop automatisch erstellt. Ein wichtiges Thema, das in der Evaluierungsphase oftmals nicht so stark gewichtet wird, ist die Rechtssicherheit.

Auch dieser Aspekt wurde von Durst genau durchdacht und sauber aufgesetzt. Die Templates seien für die notwendige Rechtssicherheit vorbereitet und müssen nur noch mit dem entsprechenden Content befüllt werden. All die aufgezählten Punkten machen den Durst Smart Shop aus der Sicht von Regina Waue zu einer ausgereiften Lösung. „Bis dato habe ich noch keine vergleichbare Lösung gefunden. Die Benutzerfreundlichkeit für unsere Kunden steht beim Durst Smart Shop absolut im Vordergrund. Hier stößt man bei anderen Lösungen sehr schnell an die Grenzen.“