Heuchemer Verpackung, Miehlen, Deutschland

Durch Investition in die Durst Water Technology hat Heuchemer Verpackung die ersten Schritte in die digitale Verarbeitung von Wellpappe gemacht.


“Durst ermöglicht es uns, weiterhin wasserbasierte Tinten in unserem größten Markt, der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, einzusetzen. Das ist entscheidend für unser Geschäft. Mit unserer Investition in die Durst Water Technology werden wir unsere Expertise in der Verpackungsentwicklung und -gestaltung einer neuen, spezialisierten Zielgruppe mit kleineren Auflagen zugänglich machen und neue Märkte erschließen. Wir sind auch vom Durst-Workflow in Sachen Datenverarbeitung und Bedienbarkeit für die Maschinenbediener überzeugt.”

Heuchemer Verpackung, ein Hersteller und Anbieter von Markenartikeln, beschäftigt 350 Mitarbeiter und hat seinen Sitz in Miehlen, Westdeutschland. Sie produzieren Verpackungen aus Well- und Vollpappe, Kunststoff und Holz. Mit der Investition in die Durst Water Technology hat Heuchemer Verpackung die ersten Schritte in die digitale Verarbeitung von Wellpappe gemacht. Es ist eine neue Ära für das Unternehmen, das im Jahr 2020 sein 100-jähriges Bestehen feiert.

Als Unternehmen mit technologischer Innovationskraft werden die jungen Inhaber des Familienunternehmens Heuchemer Verpackung ständig aufgefordert, neue Antworten auf die zukünftigen Herausforderungen für ihr tägliches Geschäft zu geben. Eine wiederkehrende Anforderung ist die Erfüllung von Aufträgen mit geringerem Volumen und kürzeren Durchlaufzeiten sowie die vollständige Einhaltung der Vorschriften für sensible Märkte wie zB. den Lebensmitteleinzelhandel. Dazu kommen Forderungen nach hoher Flexibilität, neuen Gestaltungsmöglichkeiten und der Umgang mit saisonalen Auftragsschwankungen.

Im Kerngeschäft als Premium-Markenartikelhersteller stellt Heuchemer Verpackung hohe Anforderungen an die Qualität der Verpackungen, war aber mit konventionellen Verfahren an hochvolumige Auflagen gebunden.

Heuchemer Digital, eine neue Division, wurde 2019 eröffnet, um eine einzigartige Gelegenheit zu bieten, einen ersten Schritt in die digitale Welt und einen kompletten digitalen Workflow für die Produktion von Verpackungen aus Wellpappe zu machen. Die Investition umfasste die Produktionsmaschine Delta WT 250 6c mit zweispuriger Wellpappendruckoption, Durst-Workflow und wasserbasierten Farben sowie einen industriellen Anleger, Registriertisch und Ableger.

Die neuen technologischen Möglichkeiten des digitalen Inkjetdrucks im Wellpappendirektdruck haben neue Marktchancen für innovative Hersteller von Verpackungen und Displays geschaffen. Mit Durst Water Technology kann Heuchemer Verpackung seinen Kunden nun digital bedruckte, umweltfreundliche und geruchlose Verpackungen sowie POP- und POS-Displays für sensible Bereiche wie den Lebensmitteleinzelhandel anbieten.

Laura Heuchemer, Mitinhaberin und CMO als Mitglied der Geschäftsleitung, sagte: "Durst ermöglicht es uns, weiterhin wasserbasierte Tinten in unserem größten Markt, der Lebensmittel- und Getränkeindustrie, einzusetzen. Das ist entscheidend für unser Geschäft. Mit unserer Investition in Durst Water Technology werden wir unsere Expertise in der Verpackungsentwicklung und -gestaltung einer neuen, spezialisierten Zielgruppe mit kleineren Auflagen zugänglich machen und neue Märkte erschließen. Wir sind auch vom Durst-Workflow in Sachen Datenverarbeitung und Bedienbarkeit für die Maschinenbediener überzeugt".

Sie fügte hinzu: "Durst ist ein vertrauenswürdiger Partner, der sich extrem flexibel auf unsere Bedürfnisse eingestellt hat. Der technische Support war professionell und umfangreich. Die Vor-Ort-Schulungen bei Durst sowie bei unserem Standort in Miehlen waren zielgerichtet und haben eine reibungslose Inbetriebnahme und Handhabung der Anlage auf dem Weg in ein neues Geschäftsjahrhundert gewährleistet."

Menu
Be the first to know

Mehr Informationen von Durst Group

Für weitere Informationen über unsere Produkte

Kontaktieren Sie uns